in ,

Weihnachtssprüche: Schöne Sprüche und Zitate

Schöne Weihnachtssprüche

„Weihnachten ist oft ein lautes Fest: Es tut uns aber gut, ein wenig still zu werden, um die Stimme der Liebe zu hören.“

Papst Franziskus

„Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.“

Charles Dickens

„Erst wenn Weihnachten im Herzen ist, liegt Weihnachten auch in der Luft.“

William Turner Ellis

„Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“

Friedrich Nietzsche

„A Plätzchen a day keeps the stress away!“

unbekannt

„Keine Zeit versprüht denselben Zauber wie die Wochen rund um das Weihnachtsfest.“

unbekannt

„Die Botschaft von Weihnachten: Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. Sie überwindet den Hass wie das Licht die Finsternis.“

Martin Luther King

„Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl.“

Edna Ferber

„Nichts ist vergleichbar, mit dem Gefühl, an Weihnachten in die Heimat zu fahren.“

unbekannt

„Schenken, um Freude zu machen, ist immer etwas Gutes, ist etwas, was den Geber ehrt. Es ist ein Zeichen der Liebe.“

Konrad Adenauer

„Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen, das Kostbarste ist, was wir schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.“

Roswitha Bloch

„Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeiten in kleinen Dingen.“

Wilhelm Busch

„Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.“

Joachim Ringelnatz

„Die schönsten Weihnachtsgeschenke sind die Stunden mit den Menschen, die man liebt.“

unbekannt

„Oh, wie ist es schön, wenn Weihnachten ist. Ich wünschte nur, dass ein wenig öfter Weihnachten wäre.“

Astrid Lindgren

„Die besinnliche Zeit steckt voller Wunder, die darauf warten, entdeckt zu werden.“

unbekannt

„Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden, ohne dass ihr Licht schwächer wird. Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.“

Buddha

„Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen.“

1. Korinther 16.14

„Der Zauber dieser stillen Zeit fängt sich im Kerzenschein. Auf Tannenzweig und grünem Kranz, umwirbt er uns im Flammentanz und zieht mit weihnachtlichem Glanz in unsre Herzen ein.“

Anika Menger

„Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden.“

unbekannt

„Advent und Weihnachten ist wie ein Schlüsselloch, durch das auf unseren dunklen Erdenwegen ein Schein aus der Heimat fällt.“

Friedrich von Bodelschwingh

„Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.“

Gudrun Kropp

„Besinnlichkeit sollte in der Weihnachtszeit ernst genommen werden: Besinnen auf echtes Glück, wahre Freunde, den Wert der Familie und die Bedeutung von Dankbarkeit.“

unbekannt

„Das Wesentliche einer Kerze ist nicht das Wachs, das seine Spuren hinterlässt, sondern das Licht.“

Antoine de Saint-Exupéry

„Weihnachten bedeutet, mit lieben Menschen Zeit zu verbringen und gemeinsame Erinnerungen zu teilen.“

unbekannt

„An Weihnachten geht es um Freundschaft, Liebe und den Wunsch, dass jeder glücklich ist.“

unbekannt

„Zu Weihnachten empfinden wir besonders stark, wie eng wir in der Familie zusammengehören und was wir ihr verdanken.“

Richard von Weizsäcker

„Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.“

Johann Wolfgang von Goethe

„In der Geborgenheit der Familie Weihnachten zu feiern, ist in der heutigen Zeit wohl das schönste aller Geschenke.“

Roswitha Bloch

„Es geht nicht um das, was wir tun oder wie viel wir tun. Sondern darum, wie viel Liebe wir in das Tun legen.“

Mutter Teresa

„Man liebt einen Menschen nicht wegen seiner Stärken, sondern wegen seiner Schwächen.“

Tilla Durieux

Weihnachtssprüche zu Corona

„Trotz der aktuell schwierigen Zeit: Frohe Weihnachten und wundervolle Feiertage mit deiner Familie.“

unbekannt

„Wir konnten uns dieses Jahr nicht oft besuchen, doch bist gerade zur Weihnachtszeit immer in meinen Gedanken.“

unbekannt

„Wenn all das vorüber ist, holen wir nach, was wir verpasst haben.“

unbekannt

„Nach jeder Krise kommt ein neuer Aufschwung. Noch brauchen wir Geduld, doch bald wird es umso schöner.“

unbekannt

Lustige Weihnachtssprüche

„Liebes Christkind, guter Gast! Was hast du mir mitgebracht? Hast du was, dann setzt dich nieder – hast du nichts, dann geh gleich wieder!“

„Ich bin gefühlsmäßig total bereit für Weihnachten – nur finanziell noch überhaupt nicht.“

„Zu Weihnachten habe ich schon wieder dasselbe wie letztes Jahr bekommen: Zwei Kilo mehr und Kopfschmerzen von der Familie…“

„A Plätzchen a day keeps the stress away.“

„Weihnachtslektion Nummer 1: Fehlendes Talent beim Verpacken wird du Klebeband ersetzt!“

Weihnachtssprüche für Karten

„Wenn die Häuser im Glanz der Lichter stehen, und die Herzen nach Liebe atmen; dann beginnt der Zauber der Vorweihnachtszeit.“

Sir Kristian Goldmund Aumann

„Liebevolle Weihnachtszeit, alles, was dein Herz erfreut. Besinnlichkeit an ruhigen Tagen, Lichterglanz in allen Farben.“

unbekannt

„Adventskalender: Die größte Motivation, an einem Dezembermorgen aufzustehen.“

unbekannt

„Weihnachten spendet dem Herzen Wärme und dem Körper Erholung.“

unbekannt

„Zimtsterne auf dem Teller, eine Kerze auf dem Tisch, Geschenke unterm Baum – mehr braucht Weihnachten nicht!“

unbekannt

„An Weihnachten sollte jeder in das eigene Herz hinein horchen und es für andere öffnen.“

unbekannt

Weihnachtssprüche für Kinder

„Backe zu Weihnachten viele Kekse aus Glück, gehe damit Deines Weges und gib jedem ein Stück.“

unbekannt

„Die Nacht vor dem heiligen Abend, da liegen die Kinder im Traum. Sie träumen von schönen Sachen und von dem Weihnachtsbaum.“

Robert Reinick

„Der Weihnachtsmann zaubert aus jedem Jungen und Mädchen ein liebes Kind, sobald er die Geschenke bringt.“

unbekannt

„Kaum ein Anblick bringt mehr Freude, als leuchtende Kinderaugen vor einem Weihnachtsbaum.“

unbekannt

„Weihnachten ist, wenn die Räume nach Keksen duften und von Kerzen beleuchtet werden.“

unbekannt

Sinnige Weihnachtssprüche

„An Weihnachten erkennen wir, wie die Welt sein könnte, wenn man nur wollte.“

Monika Kühn-Görg

„Es ist Zeit, für das, was war, Danke zu sagen, damit das, was wird, unter einem guten Stern beginnt.“

unbekannt

„Wahre weihnachtliche Gedanken beginnen, wenn wir aufhören, über materielle Dinge nachzudenken und überlegen, was wir einem anderen Menschen wirklich schenken sollten.“

unbekannt

„Der Segen der Weihnachtszeit besteht darin, sich Zeit für Dinge zu nehmen, die wirklich glücklich machen.“

unbekannt

„Ein Geschenk ist genauso viel wert wie die Liebe, mit der es ausgesucht worden ist.“

Thyde Monnier

Weihnachtssprüche von Herzen

„Weihnachten ist jener stille Moment, in dem unsere Seele das Herz berührt.“

Roswitha Bloch

„Weihnachten ist Liebe, Nähe und Geborgenheit. All das bist für mich du.“

unbekannt

„Zum Fest der Liebe wünsche ich mir nichts sehnlicher, als es mit dir zu verbringen.“

unbekannt

„Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück.“

unbekannt

„Wahrer Reichtum liegt nicht in teuren Geschenken, sondern einem guten und ehrlichen Herzen.“

unbekannt

Christliche Weihnachtssprüche

„Das ist unser Fest, was wir heute Feiern: das Kommen Gottes zu den Menschen, damit wir zu Gott kommen.“

Gregor von Nazianz

„Alle Lichter, die wir anzünden, zeugen von dem Licht, das da erschienen ist in der Dunkelheit.“

Friedrich von Bodelschwingh

„Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren, und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren.“

Angelus Silesius

„Das ist das Wunder der heiligen Nacht, dass in die Dunkelheit der Erde die helle Sonne scheint."

Friedrich von Bodelschwingh

„Ein Fest naht, ein Fest wie kein anderes, für alle, die guten Willens sind. Ein Fest, dessen Geist die Welt umspannt und über Berge und Täler die Botschaft verkündet: Christ ist geboren.“

Joachim Ringelnatz

„Die Geburt von Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das ewig bleibt.“

Martin Luther

„Christi Geburt, das ist der heilige Augenblick, da Gott den Menschen lebendig ward. Gott lebt, und wir alle sollen leben.“

Hans von Wolzogen

Gedichte zu Weihnachten

„Vom Himmel in die tiefsten Klüfte,
ein milder Stern herniederlacht.
Vom Tannenwalde steigen Düfte
und hauchen durch die Winterlüfte
und kerzenhelle wird die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
mich lieblich heimatlich verlocken
in märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
anbetend staunend muss ich stehn:
Es sinkt auf meine Augenlider
ein goldner Kindertraum hernieder,
ich fühl’s, ein Wunder ist gescheh’n.“ (Theodor Storm)
„Schwebe hernieder, heilige Nacht,
leuchte uns wieder, Stern voller Pracht.
Greif in die Saiten, himmlischer Chor:
Schönste der Zeiten, steige empor!“ (Clara Forrer)
„Zwar ist das Jahr an Festen reich,
doch ist kein Fest dem Feste gleich,
worauf wir Kinder Jahr aus Jahr ein,
stets harren in süßer Lust und Pein.

O schöne, herrliche Weihnachtszeit,
was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Wenn der heilige Christ in jedem Haus
teilt seine lieben Gaben aus.“ (Hoffmann von Fallersleben)
„Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.

Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.“ (Rainer Maria Rilke)
„Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
Aber als Knecht Ruprecht schon
Kommt der Winter hergeschritten,
Und alsbald aus Schnees Mitten
Klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch, fern und nah,
Bunt auf uns herniedersah,
Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
Und das Jahr geht auf die Neige,
Und das schönste Fest ist da.

Tag du der Geburt des Herrn,
Heute bist du uns noch fern,
Aber Tannen, Engel, Fahnen
Lassen uns den Tag schon ahnen,
Und wir sehen schon den Stern.“ (Theodor Fontane)
„Das Christkind aber möge euch bringen
die schönsten von allen schönen Dingen,
und was ihr nur immer träumt, wünscht oder dachtet,
dass ihr es wohl gerne haben möchtet.“ (Wilhelm Busch)
„Mir klingt ein Lied in Ohren
uralter Zaubermacht:
Es ward das Licht geboren!
Es schwand die längste Nacht!“ (Ernst Rauscher)
„Sterne hoch die Kreise schlingen,
aus des Schnees Einsamkeit
steigst’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit.“ (Joseph von Eichendorff)
„Hört, wie hell ein Glöckchen klingt,
der Kinder Herz vor Freunde springt,
erfüllt die Welt mit Lichterschein
und Weihnachtsfriede kehre ein.“ (Oskar Stock)

Was denken Sie?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Rinderroulade

Britsh Medical Journal wehrt sich gegen Facebook